“Ausschuss für Kultur und Tourismus entschied über die Projektförderung für das zweite Halbjahr 2018. Insgesamt 111 Anträgen auf kommunale Kulturförderung lagen vor. Davon wurde 69 Projekten von der Landeshauptstadt Dresden eine Förderung bewilligt. Die Darstellende Kunst erhält mit 50 500 Euro die höchste Summe aller Kultursparten. Insgesamt lagen hier auch die meisten Anträge vor. Die Bildende Kunst wird mit 19 800 Euro, die Musik mit 35 750 Euro und die Sparte Film/Medien mit 26 000 Euro gefördert. …”

188.000,- € im 2. Halbjahr klingt viel, ist aber viel zu wenig, bedenkt man nur das eigentliche Antragsvolumen von 439.000,- €! “….Deshalb werden die Themen Kommunale Kulturförderung der Freien Szene und Honoraruntergrenze auch Gegenstand der kommenden Haushaltsberatungen sein und in die Fortschreibung des Kulturentwicklungsplanes von 2019 bis 2025 einfließen”…, erklärt Annekatrin Klepsch, Beigeordnete für Kultur und Tourismus, in der Pressemeldung der Stadt. Bei aller Freude über nun mögliche Projekte: Die Koalition Freie Darstellende Künste in Dresden fordert weiter: ZWEI (Millionen € zusätzlich im Kulturhaushalt) FÜR DRESDEN

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/06/pm_046.php