In der Stadtratssitzung vom 8. Februar wurde auch über die kommunale Kulturförderung entschieden. Insgesamt 200.000 Euro sollen pro Jahr mehr in die institutionelle Förderung fließen. Mit den zusätzlichen 400.000 Euro, die vom Stadtrat im Dezember 2018 für den Doppelhaushalt 2019/20 beschlossen wurden, kann somit ein Aufwuchs im Bereich der kommunalen Kulturförderung von insgesamt 600.000 Euro verzeichnet werden. Das ist auf dem Weg zur Umsetzung unserer Vorlage „Fair in Dresden“, in der u.a. die Honoraruntergrenze für freischaffende Künstlerinnen und Künstler empfohlen wird, ein erster und wichtiger Schritt. Für die Anträge auf Projektförderung für das zweite Halbjahr 2019 (Antragstermin ist der 1.3.19)wird empfohlen, die Honoraruntergrenze bereits anzusetzen. Für weitere Informationen stehen die Referenten der Kultursparten gern zur Verfügung.

Manfred Wiemer (Amtsleiter) und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Kultur und Denkmalschutz