Villa Wigman für TANZ e.V. erhielt die Nachricht einer Förderzusage des Programms TANZPAKT – Stadt-Land Bund!!!! In der Pressemitteilung dazu heißt es:

„Die Landeshauptstadt Dresden wurde mit ihren Partnern HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste und dem Verein Villa Wigman für TANZ für das Programm „TANZPAKT Stadt-Land-Bund“ ausgewählt, um in den kommenden 2,5 Jahren die Entwicklung des zeitgenössischen Tanzes in Dresden nachhaltig zu fördern.

Das Konzept der Landeshauptstadt Dresden und ihrer Partner Villa Wigman für TANZ und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste hatte sich unter insgesamt 29 eingereichten Anträgen durchsetzen können und wird mit insgesamt 524.000 Euro gefördert.

Die Jury würdigt mit ihrer Entscheidung die intensive begonnene Arbeit der Partner und bestärkt damit wesentlich die weitere Entwicklung Dresdens als Tanzstadt mit besonderem Potential.

Das Projekt „TANZPAKT Dresden“ ermöglicht einerseits Künstler*innen-Residenzen, Bühnenproduktionen für ein breites Publikum, wissenschaftlich-künstlerische Laboratorien und Akademien mit regionalen Tanzschaffenden und internationalen Gästen und unterstützt andererseits maßgeblich die Sanierung der Villa Wigman, dem ehemaligen Wohn- und Arbeitshaus von Mary Wigman, als zukünftiges Produktionshaus für Tanz.“