Neujahrsgruß Landesbüro Darstellende Künste Sachsen e.V.

Wenn ich bedenke, wie viele Aufgaben angegangen werden müssen, um Theaterkunst, die fern von Stadt- und Staatstheaterstrukturen in Sachsen entsteht, nach vorn zu bringen, damit sie den ihr gebührenden Stellenwert und die für ein Erblühen notwendigen Rahmenbedingungen erhält, so erscheint der vergangene Zeitabschnitt als sehr kurz. Andererseits habe ich gemeinsam mit meinem hoch motiviertem Team bei unseren vielfältigen Aktivitäten eine Aufbruchstimmung verspürt, die mich für das vor uns liegende Jahr zuversichtlich stimmt: 2019 kann unser Jahr werden – wenn wir weiter unsere Wünsche, Ansprüche und Utopien formulieren und gegen Widerstände, Borniertheit und Ignoranz vertreten, wenn wir solidarisch füreinander einstehen und uns unseres Stellenwertes als zweite Säule sächsischer Theaterkunst stets bewusst sind. Denn: Sie sind mit Ihren Initiativen wichtige Gestalter*innen der einmaligen sächsischen Kunst- und Kulturlandschaft.

Für eine starke, vielfältige und diverse Theaterlandschaft.  Lassen Sie uns im sächsischen Wahljahr entsprechend stark auftreten – gegen populistische Strömungen und einfache Lösungen – und für eine starke, vielfältige und diverse Theaterlandschaft.

Ich freue mich auf den weiteren Austausch mit Ihnen und auf die Kooperationen mit ähnlich handelnden Institutionen, beispielsweise im Januar mit KREATVES SACHSEN, KOST – Kooperation Schule & Theater in Sachsen sowie mit dem KULTURAMT DER STADT LEIPZIG.

Für das kommende Jahr wünsche ich uns allen viel Kreativität, Kraft und Klarheit!

Helge-Björn Meyer / Geschäftsführer